Freitag, 11. Dezember 2009

Kapuzinerkloster

Wie bereits im letzten November öffneten sich auch dieses Jahr für eine Woche die Tore des leer stehenden Kapuzinerklosters und boten mir Gelegenheit, diesen besonderen Ort in ein paar Bildern festzuhalten:




Das Gartenhaus hat farbig getönte Butzenscheiben ...


Obwohl bereits seit mehreren Jahren keine Seele mehr hier lebt, tragen ein paar Pflanzen unbeirrt ihre Früchte:

Hagebutten am Südspalier





Pfaffenhütchen



Trauben im Innenhof

und die allerletzte Birne.

Schattenwürfe im sanften Novemberlicht:





Fenster und Figuren:









Über dem Dach guckt der Spitz des Kirchturms hervor


auch vom Innhof her ist er sichtbar:

und spiegelt sich im Fenster











Schade, dass ein so friedlicher und wunderschöner Ort nicht mehr belebt ist.

Kommentare:

ingrid hat gesagt…

Eine ganz eigene Atmosphäre hast du sehr gut eingefangen, besonders die Schattenwürfe gefallen mir sehr.
Einen schönen 3. Adventssonntag wünscht dir
Ingrid

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für's Zeigen!

Christine