Freitag, 31. Dezember 2010

Ein Blick zurück

Das vergangene Jahr hat mir viel abverlangt und ich bin froh, dass es zu Ende geht. Natürlich ist damit die Hoffnung verbunden, dass das neue Jahr ein leichteres sein wird und viel Erfreuliches für mich bereit hält.

Wie bereits früher habe ich mich bei meinem Blick zurück auf das vergangene Jahr durch diese Fragen leiten lassen:

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
4 über alles, streckenweise 3.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Ab.

3. Haare länger oder kürzer?
Immer ungefähr gleich.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich trage immer noch dieselbe Brille, aber müsste sie längstens mal anpassen lassen.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Gleich und fast noch wichtiger: genügend.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Die Situation an meinem Arbeitsplatz hat sich für mich verschlechtert.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Eher weniger, allerdings nicht was Wollkäufe anbelangt ….

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Materiell nein.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Gleich wenig oder gleich viel.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Eine happige Bronchitis.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Eben diese.

12. Der hirnrissigste Plan?
Eine Bettdecke häkeln (Zeithorizont: Eintritt ins Altersheim).

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Gefahr hat einen ganz kleinen Platz in meinem Leben oder anders gesagt, ich richte mir mein Leben so ein, dass da wenig Platz ist für Gefährliches. Es ist für mich nicht erstrebenswert, im Gegenteil, ich habs gerne klar, sicher und gemütlich.

14. Die teuerste Anschaffung?
Mein GA.

15. Das leckerste Essen?
Ein Fisch in einem Restaurant direkt am Meer.

16. Das beeindruckendste Buch?
Es sind zwei, das erste zum ersten Mal, das zweite zum zweiten Mal gelesen:

a)"Melnitz" von Charles Lewinsky. Der Autor beschreibt die fiktive Geschichte der jüdischen Familie Meijer vor dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse in der Schweiz über eine Zeitspanne von 1871 - 1945. Sehr empfehlenswerte Lektüre, die sich über mehr als 770 Seiten hinzieht.

b)"Angelas Ashes" von Frank McCourt, eindrückliche und ausserordentlich schön geschriebene Geschichte einer üblen irisch-katholischen Kindheit (Autobiografie). Absolut empfehlenswert in der Originalsprache.

17. Der ergreifendste Film?
"Miss Potter" über das Leben der Kinderbuchautorin Beatrix Potter.

18. Die beste CD?
Best of Jean Ferrat mit so wunderbaren Chansons wie "La Montagne" oder "Que serais-je sans toi".

19. Das schönste Konzert?
Leonard Cohen in Basel.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Mir selbst – oh wunder.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Das bleibt geheim.

22. Zum ersten Mal getan?
Mich von meinem Kind getrennt, weil es dort lebt wo es seine Ausbildung macht.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Eine Häkelarbeit in Angriff genommen.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Abschiede und Brüche in langjährigen Freundschaften.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
---

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich vermute mal, es ist dieses hier.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Zwei Briefe und deren Inhalt.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Offenbar gab es keinen, der sich mir bis heute eingeprägt hat.

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Siehe 28.

30. Dein Wort des Jahres?
Gläserner Himmel.

31. Dein Unwort des Jahres?
Bruch (Ab-, Auf-, Durch-).

32. Dein Lieblingsspruch des Jahres?
"There is a crack in everything, that's where the light gets in."
Leonard Cohen

(Alles hat eine brüchige Stelle, dort tritt das Licht ein.)

33. Dein Lieblingsblogs / Website des Jahres?

http://www.ravelry.com/

Knit two, purl two

Tichiro

Immer wieder was Leckeres gibts hier

34. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen mit demjenigen vom Vorjahr: bitte sehr.

Kommentare:

Doris hat gesagt…

"Melnitz" habe ich auch gelesen, und es hat mich auch sehr Beeindruckt.
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Liäbs Grüässli Doris

Lee-Ann hat gesagt…

ich wünsche dir ein viiiiel besseres neues jahr und einen guten rutsch...
liebe grüsse lee-ann

Katarina hat gesagt…

Liebe Regina,
als eher stille Leserin in deinem Blog kann ich gar nicht anders, als dir für 2011 viel Gutes, Schönes und Erfreuliches zu wünschen!
"... und eimerweise Liebe!"
Herzliche Grüsse,
Katarina

Butterfly Dreams hat gesagt…

Liebe Regina,

ich wünsche Dir von Herzen dass das neue Jahr leichteres für Dich bereit hält!

Herzliche Grüße

Barbara