Montag, 13. Februar 2012

Eiszeit

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare, sie freuen mich sehr! Es fühlt sich auch immer noch sehr gut an, so einen langen Prozess hinter mir und etwas Neues vor mir zu haben.

Und so geniesse ich meine freien Tage. Beim Aufräumen bin ich auf Wolle gestossen, die bestimmt schon zehn Jahre ihr trübes Dasein in einer Truhe fristete. Heute weiss ich nicht mehr so recht, was mich damals zum Kauf bewog und so war sie gesetzt für eine Auktion bei R****o. Aber offenbar habe ich sie damals doch nicht umsonst erstanden - je länger ich die Knäuel betrachtete (und befühlte...), diese schöne Rot, die witzigen Farbeinsprenkelungen - flugs war sie auf den Nadeln und endlich weiss ich auch, was aus ihr werden wird:



Wärmende Decken kann man doch nie genug haben, oder? Die Wolle ist ein Dochtgarn von Filatura di Crosa, Print 127 - es wird heute nicht mehr produziert. Verstricken tue ich sie mit der N Nr. 4,5, so wirds hoffentlich  nicht ewig dauern, bis die 350 g verarbeitet sind.

Ansonsten nehme ich mir Zeit für Spielereien und bin ganz baff, mit wie wenig Aufwand Eislichter herzustellen sind:


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, ist das nicht toll mit der Wolle?! Ich finde sie auch wirklich schön! Und dann hast Du nicht mal was kaufen müssen. . . Gutes Gefühl, nicht wahr? Ich habe 2 UFO Patchworkdecken hervorgeholt zum fertig machen! Tut einfach gut sowas!

LG Hanne.

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Das wird bestimmt eine tolle Decke und das Eislicht ist traumhaft.
grüessli Sonja

Mari(anne) hat gesagt…

Ich bin froh, dass ich jetzt auch hier bei Dir gelandet bin ... beim Stöbern und lesen haben mich einige Deiner Worte menschlich so berührt, dass ich auf jeden Fall wieder kommen möchte ...

Ich schick Dir einen ganz lieben Gruß aus der Pfalz

die Mari(anne)

PS: übrigens mache ich momentan eine Verlosung und freue mich über jeden, der noch in die Lostrommel hüpft