Samstag, 7. September 2013

Rosazeit

Doch, ich stricke noch. Einfach mit dem Bloggen will es nicht so recht klappen. Vielleicht war der Sommer einfach zu gross und die Tage wollten gefüllt werden mit Schwimmen im Fluss, in der Sonne oder in der Hängematte liegen, im Schatten lesen, wandern und einfach geniessen. In recht kurzer Zeit ist dabei die dritte Palatina entstanden. Dieses Tuch ist immer wieder eine Sensation - ein unverzichtbarer Hauch von Nichts resp. knapp 100 g Alpaca und Seide gemischt. Federleicht und wunderbar wärmend.

Peruseda von der Wollerey

Im Entstehen

Im Bad

faulenzend

auf dem schönen Hofgut

Kulturhof Weyeneth




Kommentare:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Ein fantastisches Tuch liebe Regina und sieht richtig kuschelig aus!
Grüessli Sonja

Augusta M. hat gesagt…

So ein schönes Tuch könnte ich im Herbst auch gebrauchen. Ist es nur rechts gestrickt?

Mir ging es im Sommer genau wie dir, es gab so viele andere schöne Dinge, die man tun konnte

LG Augusta

Regina hat gesagt…

Nein Augusta, das Tuch wird mit 2 Reihen rechts, zwei Reihen links gestrickt. Aufnahme nur auf einer Seite in jeder 2. Reihe.

Fleur de La Laine hat gesagt…

Donnerwetter! Das nenne ich ein Prachttuch! Die Farben sind sehr sehr schön und wie riesig das Palatina Tuch fertig gestrickt ausschaut ist herrlich schön!
Viel Freude beim tragen wünsch ich Dir!
Du hast das übrigends wundervoll in Worte gefasst, diese Ausszeit vom bloggen. *Der Sommer war zu gross...*
So habe ich es auch empfunden bei mir und erst im Herbst, wenn die Welt wieder kleiner wird, heimeliger...finde ich wieder Zeit zu bloggen, das stricken wieder zu teilen!
Liebste Grüße, Maartje