Dienstag, 23. Oktober 2007

Das Wollschaf fragt Woche 43 /

Ein neuer Wollladen macht in eurer Stadt auf. Welche Erwartungen habt ihr an ihn? Welche Wünsche hättet ihr? Hersteller? Service wie z. B. Modelle umrechnen, Hilfe bei englischen Anleitungen? Was fällt euch noch ein? Was würde euch dazu bewegen zu diesem Laden zu gehen?

Ein breites Sortiment an qualitativ hochstehenden Garnen, freundliche Bedienung und Beratung und vor allem, dass die eigene Begeisterung und Freude am Verarbeiten von schönem Material spürbar rüberkommt. Gerne auch eine Zeitschrifen- und Bücherecke und wenn dann noch ab und zu eine Strickcafé angeboten würde - dann könnte mich vermutlich nichts mehr halten ... und mein Wollvorrat würde wohl weit über meine Lebensdauer hinaus anwachsen.

Da es bereits zwei solche Woll-Läden in erreichbarer Nähe gibt, ist mein Wollglück nahezu perfekt.

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Unraveled

Ja, seit ein paar Tagen bin ich zusammen mit Tausenden von Strickerinnen (und einer Hand voll Strickern) hier drin. Der Name Kommewaswolle war noch frei. Ich muss gestehen: meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Sicher ist diese Datenbank ein riesengrosses Werk - mir ist sie bis jetzt auf jeden Fall ZU gross. Dabei stosse ich auch an die Grenzen meiner IT-Fähigkeiten. So schaffe ich es z.B. nicht, ein Photo der Samplerjacke über Flickr reinzustellen. Nach verschiedenen Versuchen gebe ich jeweils entnervt auf und wende mich lieber dem sicheren Terrain des Strickens zu. Und blogge gemächlich hier weiter.

Schäfchen

(M)ein Beitrag zur aktuellen Schäfchen Diskussion:


So gehts auch.



Montag, 8. Oktober 2007

Sampler und Stulpen

So hat es Anfangs März ausgesehen: ein Korb voll Yorkshire Tweed 4 ply, natürlich grösstenteils im Wollwirrware erstanden:



und Ende September so:

Sampler Jacke aus
A Yorkshire Fable

Fertig. Endlich. Und ich weiss gar nicht recht, was ich dazu sagen soll. Ganz am Schluss war es wirklich eine Fleissarbeit. Und wie es so ist bei Fleissarbeiten: die Freude ist dabei etwas abhanden gekommen. Vielleicht haben das Träume so an sich: wenn sie wahr werden, verschwindet der Zauber. Das soll aber niemanden davon abhalten, die Sampler Jacke zu stricken. Die Farben finde ich nach wie vor sehr schön aufeinander abgestimmt, die Wolle ist sehr angenehm zu verstricken und bis auf das letzte Stück kam ich wegen des abwechslungsreichen Musters ganz flott voran. Die Jacke verschwindet nun eine Zeit lang im Schrank und wenn es kalt ist draussen, werde ich sie hoffentlich gerne und mit Freude wieder hervornehmen.

Und weil ich grad so schön drin war im Muster stricken, sind diese Beinstulpen für einen guten Freund entstanden. Er arbeitet an einem Kiosk und die Kälte ziehe manchmal unangenehm die Beine hoch - das wird sich jetzt ändern, hoffe ich.

aus dem Restenkorb, N. Nr. 4,5


Etwas Kleines zwischen durch: Stulpen für mich, ebenfalls für die Beine, 3 re, 1 li und damit beidseitig zu tragen.